Warum Nachhaltigkeit?

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist alt und doch so aktuell wie nie zuvor. Es geht darum, ein Gleichgewicht zwischen der Ressourcenschonung und deren effizienter Nutzung zu schaffen. Gerade die Bau- und Immobilienbranche, die einen Großteil des Ressourcenverbrauches verantwortet, kann einen wesentlichen Beitrag liefern, wenn Prinzipien zur Nachhaltigkeit konsequent eingesetzt werden.

Bewertungssysteme zum nachhaltigen Bauen stellen ein wirksames Instrument dar, Nachhaltigkeit in der Planung, im Bau und bei der Bewirtschaftung objektiv zu bewerten und zu verfolgen. Es wird der gesellschaftlich bedeutsame Beitrag in Bezug auf die Umwelt- und Gebäudeperformance transparent beschrieben und dokumentiert. In Kombination mit alternativen Lösungsansätzen und der Untersuchung von Varianten werden ökologische, ökonomische  und sozio-kulturelle Qualitäten gestärkt und Planungs-, Bau- und Betriebsprozesse optimiert. Das richtige Konzept zum nachhaltigen Bauen und Betreiben wird zur Basis Ihres Erfolges.

Unser Ansatz

Mehr Nachhaltigkeit bedeutet in den meisten Fällen nicht mehr Kosten. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf und entwickeln mit Ihnen eine Nachhaltigkeitsstrategie, die sich an Ihren Vorstellungen und laufenden Prozessen orientiert. Der Weg kann über bekannte Zertifizierungssysteme oder individuelle Methoden und Ansätze verfolgt werden.

Der Erfolg einer Nachhaltigkeitsbewertung und -zertifizierung hängt entscheidend vom Startzeitpunkt, der Zielfestschreibung und der Prozessorganisation zwischen den Beteiligten ab. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Knackpunkte einer Zertifizierung, die richtigen Zeitpunkte sowie die erforderlichen Projektbeteiligten für eine erfolgreiche Implementierung. Die konkrete Leistungsbeschreibung und Prozessorganisation richtet sich nach den spezifischen Projektmerkmalen und dem gewählten Zertifizierungssystem.

Unsere Nachhaltigkeitslösungen

Scharp. Unser neues Verfahren für Asset- und Property Manager

In wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit der Universität der Bundeswehr München haben wir ein neues Verfahren entwickelt, das die Nachhaltigkeit von gewerblichen Bestandsobjekten auf Basis von Objektbegehungen anzeigt und analysiert. Ohne den Einsatz einer Nachhaltigkeitszertifizierung erhalten Asset- und Property Manager mit dem Verfahren eine Arbeitshilfe für eine effiziente und schnelle Bestandsbewertung und ein Nachhaltigkeits-Reporting, das Aufschluss über folgende Fragen gibt:

  • Wie nachhaltig sind meine Objekte im Vergleich?
  • Welche Stärken kennzeichnen meine Objekte?
  • Gibt es aus Sichtweise der ökologischen und sozialen Objektqualität Schwächen?
  • Gibt es geeignete Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, die Schwächen ausgleichen und die Nachhaltigkeit und Attraktivität des Objektes steigern?
  • Wie ist die langfristige Wirtschaftlichkeit und Werthaltigkeit (Lebenszyklusqualitäten)?

Die Arbeitshilfe zeigt den Weg auf, der zu einer optimalen Instandhaltung und Aufwertung der Objekte und Portfolios eingeschlagen werden kann.

Auszeichnung mit GEFMA-Förderpreis 2018

Die GEFMA (German Facility Management Association)  verlieh Herrn Dr.-Ing. Rainer Fauth für das entwickelte Modell zur Nachhaltigkeitsbewertung im Bestand (Scharp) den GEFMA-Förderpreis 2018 für „hervorragende wissenschaftliche Leistung“.

Der Preis wird jährlich auf der Branchenmesse INservFM (zukünftig unter dem Namen servparc) für „visionäre Denkansätze oder innovative Anwendungen“ im Bereich des Facility und Immobilien-Managements verliehen.

Der Branchenverband setzt sich für Entwicklungen, Standardisierung sowie Aus- und Weiterbildung im Facility Management ein. Er fördert wissenschaftliche Arbeiten mit praxisbezogenen Erkenntnissen und wirtschaftlichem Nutzen.

Zertifizierung der Nachhaltigkeit

DGNB

Deutsches Gütesiegel Nachhaltiges Bauen

Nationales Zertifizierungs-System

Von Bestand bis Neubau, vom Quartier bis zum Mieter- ausbau: Mit dem DGNB- System lässt sich nahezu jedes Projekt bewerten. Ihr Vorteil: leicht verständliche Kriterien auf Basis nationaler Standards und Normen. Für Gebäude des Bundes wird das mit dem DGNB-System verwandte Be- wertungssystem BNB verwen- det.

LEED

Leadership in Energy and Environmental Design

amerikanisches internationales Zertifizierungs-System

Sehr felixibles System für nahezu alle Neubauprojekte und Bestandsgebäude. Hohe internationale Bekanntheit und große Wahlmöglichkeiten zu den Kriterien. Die Grundlage der Bewertung bilden amerikanische Normen und Standards. Nationale Nachweismethoden sind z.T. zulässig.

BREEAM

Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology

britisch internationales Zertifizierungs-System

BREEAM ist das älteste Zertifizierungssystem. Mit BREEAM DE ist eine Version für bestehende Gewerbe- immobilien verfügbar, die an den deutschen Markt und deutsche Baustandards ange- passt wurde. Das System besteht aus drei unabhängigen Teilen: Gebäude, Gebäude- betrieb und Gebäudenutzung.

NaWoh

Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau

Bewertungssystem nur für Wohnungsbau

Das Qualitätssiegel Nachhal- tiger Wohnungsbau wird für neue Wohngebäude vergeben und basiert auf Grundsätzen der Bewertungssystematik von BNB und DGNB. Mit einer wohnungswirtschaftlichen Sicht und vereinfachten Systematik werden insbe- sondere Qualitäten für Mieter und Wohnungsgesellschaften betrachtet.

Eigenes Bewertungssystem zur Nachhaltigkeit?

Eigenes System - eigene Benchmarks

Eigenes System - eigene Benchmarks

Die etablierten Systeme pas- sen nicht zu Ihren Projekten? Gerne entwickeln wir für Sie ein eigenes System, das auf ihre Objekte und Portfolios zugeschnitten ist. Wir erarbeiten gemeinsam die relevanten Kriterien und stellen hierfür Benachmarks bereit. Gerne begleiten wir Sie auch in der Anwendung und Erprobung!

Warum wir die richtigen Partner sind

      • Team aus Architekten, Bauingenieuren, Immobilienwirtschaftlern und Gebäudetechnikern
      • Langjährige Erfahrung im Bereich der Nachhaltigkeitsberatung
      • Projektreferenzen in vielen Großstädten Deutschlands
      • Pionier im Bereich der Nachhaltigkeit
      • Kompetenzen bei allen gängigen Zertifizierungssystemen
      • Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis (Zusammenarbeit mit der UniBW)
      • Nah am Marktgeschehen

Unsere Auftraggeber (Auszug)

Unsere Referenzen (Auszug)

Zur Projektübersicht